top of page

Baukosten: Aktuelles & Ausblick

Aktualisiert: 10. Feb. 2023

Baukosten sind im vergangenen Jahr in Deutschland im Durchschnitt um 16,9% gestiegen.

Die Baukosteninflation nahm vom August bis November über alle Gewerke hinweg nochmal an Fahrt auf. Neben gestiegenen Preisen ist mit langen Wartezeiten für Schlüsseltechnologien wie Wärmepumpen und Photovoltaikanlagen zu rechnen. Eine Entspannung ist aufgrund hoher Materialkosten nicht in Sicht.


Im Ergebnis ist bereits jetzt ein starker Rückgang der Bauaktivität in Deutschland zu verzeichnen. So nahm die Zahl der Baugenehmigungen für Einfamilienhäuser in den neun Monaten bis Oktober um 15,4% ab. Zusätzlich erschwert durch den starken Zinsanstieg, ist ein Bauvorhaben aktuell nur mit einem entsprechend größeren Budget zu realisieren.


Wer kurz- oder mittelfristig auf der Suche nach einem Eigenheim ist, sollte nicht am falschen Ende sparen. Der Kauf von Bestandshäusern ist in der Regel mit einem hohen Investitionsaufwand für die energetische Sanierung verbunden. Die Nebenkosten sind oft um ein Vielfaches höher als die eines energieeffizienten Neubaus. Wohnen zur Miete wird aufgrund des knappen Angebots zunehmend teurer.


Der Kauf eines Neubaus vom Bauträger hat zahlreiche Vorteile. So können wir bereits ab zwei Einheiten kosteneffizienter arbeiten, da sich bspw. die Erschließungskosten auf mehrere Häuser verteilen. Zudem stehen bei uns der Preis und die Qualität fest, und einen fünfjährigen Gewährleistungszeitraum gibt es obendrauf.


Wir setzen bei unseren Projekten höchste Qualitätsmaßstäbe an und minimieren so Ihr Risiko beim Immobilienkauf.




Comentários


Os comentários foram desativados.
bottom of page